Über mich

Hallo und herzlich Willkommen auf meiner Website.

Ich heiße Jan Hendrik Henze und wurde am 20.04.1996 in Bochum geboren. Auf dieser Homepage möchte ich euch einen Einblick geben in alles was mit Fotografie, Reisen und Dingen zu tun hat, die mich in meinem Leben beschäftigen. Zur Zeit studiere ich im beschaulichen aber schönen Landau Psychologie.

Seit wann und was fotografierst du?

Ich fotografiere seit 2011. Angefangen habe ich damit, relativ wahllos alle möglichen Motive abzulichten. Zwischen 2014 und 2018 lag mein Hauptaugenmerk vorwiegend auf der People-Fotografie. Zunehmend fotografiere ich jedoch überwiegend auf Reisen und wenn ich unterwegs bin. Hier werdet hier also überwiegend People- und Reisebilder sehen, jedoch bestätigen Ausnahmen natürlich die Regel. Zukünftig möchte ich gerade bei meinen Reisen auch mehr die Verbindung von Mensch und Natur/Landschaft inszenieren.

Womit fotografierst du?

Vermutlich ist mein Vater mit seiner Überzeugung von Nikon-Kameras daran schuld, dass ich von Anfang an ein Freund von Nikon geworden bin. Allerdings nur von den Kameras, die Objektive sind mir meist zu teuer. bzw. nicht stimmig vom Preis-/Leistungsverhältnis.

Meine momentane Ausrüstung umfasst:

Seit Ende 2014 eine Nikon D610. Davor habe ich jahrelang meine D5100 genutzt. Diese werde ich auch auch nie abgeben, dazu hat mir die Kamera zu viele tolle Momemte gegeben.

Ein Sigma 35mm f1,4 Art. Das Objektiv ist einfach nur genial und bestimmt aktuell meinen Bildstil ganz enorm.

das Nikon 85 f1,8. Wird aber gar nicht allzu häufig genutzt, da mir 35mm gerade mehr liegen

Ein Tamron 70-300mm VC USD (ein Objektiv, bei dem ich lange gebraucht habe, bis ich mit ihm angefreundet habe.) Für Alles, was weiter weg ist.

Ansonsten habe ich noch eine kleine 70cm Softbox, zwei Blitze mit Funkauslösern und einen Reflektor. Also keine besonders dramatisch professionelle Ausrüstung. Generell lege ich Wert auf gute Objektive, am liebsten Festbrennweiten.

Wie siehts mit einem späteren Beruf aus?

Mein Ziel ist es, Psychotherapeut zu werden und auf diese Weise einen Job zu machen, in dem ich viel Sinn und auch ein wenig meine Berufung sehe. Fotografie soll dabei aber wenn möglich immer ein Teil meines Lebens bleiben.

Was sind deine Hobbys?

Neben dem Fotografieren spiele ich seit sehr langer Zeit Badminton, was ebenfalls sehr zeitaufwendig ist. Ansonsten habe ich vor ca. 10 Jahren mit dem Modellfliegen angefangen. Nachdem ich im Alter zwischen 14 und 16 dort ziemlich aktiv war, betreibe ich dieses Hobby nur noch sehr selten.

Zudem reise ich sehr gerne, um neue Orte zu entdecken. Ich bin durch meinen Umzug nach Landau nicht mehr so heimatfixiert und sehe ich mir gerne viele neue Orte an. Dabei hält es mich selten länger an der gleichen Stelle. Stattdessen bin ich eher ein Freund des Umherreisens, um viele unterschiedliche Orte zu sehen. Vermutlich ist dieser Drang auch durch das Fotografieren größer geworden.

Als letztes Hobby ist noch die Musik zu nennen. Anfang 2013 habe ich angefangen, mir autodidaktisch mit Hilfe von Internetvideos und Freunden Gitarre spielen beizubringen. Klappt soweit auch ganz gut, für den Hausgebrauch reicht es ;) Ein kleines Bandprojekt ist dabei auch entstanden, was echt großen Spaß macht.

Ansonsten interessiere ich mich für Politik und gesellschftliche Fragen, die Art und Weise wie ich bzw. wir Leben wollen und so weiter. Da gibt es so viele unterschiedlichen Positionen zu entdecken, dass es nie Langweilig wird!

Ihr habt irgendwelche Fragen? Einfach eine Mail schreiben ;)